Messevorbereitung


Wegweiser

Messevorbereitung in acht Schritten

 

Benennen Sie einen Entscheider

Unmöglich, alles selbst zu machen. Koordinieren Sie stattdessen die Abläufe. Benennen Sie einen geeigneten Entscheider und statten Sie diesen mit den nötigen Befugnissen aus. Bringen Sie Vertreter aus den Bereichen Verkauf und Marketing an einen Tisch, fordern & fördern Sie den moderierten Austausch von Erfahrungen. Eine konforme Herangehensweise steigert die Effizienz und senkt die Kosten.

Definieren Sie Ihre Zielgruppe

Eine genauere Betrachtung Ihrer Bestandskunden ermöglicht Ihnen, diese zu kategorisieren. Nicht nur Größe, Nationalität und das konkrete Betätigungsfeld des Unternehmens, sondern auch Alter & Geschlecht Ihres Ansprechpartners lassen Rückschlüsse auf Ihre Zielgruppe zu. Gleichermaßen stellt sich die Frage, welchen Adressaten Sie ansprechen und zukünftig gewinnen möchten. Nur wer seine Zielgruppe kennt, kann sein Angebot exakt platzieren.

Formulieren Sie Ihre Messeziele

Die Entscheidung für das Kommunikationsmittel Messe ist zu begründen und der Bestand des Bedarfs jedes Mal aufs Neue zu prüfen. Verschriftlichen Sie quantitative & qualitative Messeziele und legen Sie Mittel für Auswertung und Erfolgskontrolle fest. Reduzieren Sie die Selbstdarstellung auf das Wesentliche. Vermeiden Sie das Bauchladen-Prinzip und konzentrieren Sie sich auf Ihre Kernaussage. Weniger ist manchmal mehr.

Bilden Sie ein Budget

Messeteilnahmen sind, unabhängig von Erfolg und Nutzen, relativ kostenintensiv. Um so wichtiger, die Investition genau zu planen und die einzelnen Posten entsprechend zu gewichten. Nicht nur Standfläche, Logistik und Aufenthalt, sondern insbesondere Planung, Konzeption und begleitende Maßnahmen sind hier zu bedenken. Binden Sie die Kosten für Ihre Auftritte in Ihre mittel- und langfristige Ausrichtung ein und prüfen Sie Erfolg und Nutzen.

Wählen Sie eine Veranstaltung

Die richtige Platzierung Ihrer Produkte & Dienstleistungen bedingt den Erfolg. Vor der Wahl einer Standfläche, stellt sich zunächst die Frage nach der Veranstaltung. Branchen entwickeln sich schnell, internationale Messen gewinnen und verlieren an Bedeutung. Ähnliche Produkte können durchaus auf verschiedenen Ausstellungen vorteilhafter untergebracht sein. Beobachten Sie den Wettbewerb, analysieren Sie den Markt und was immer Sie tun - fangen Sie früh genug an.

Treffen Sie Marketing-Maßnahmen

Ein Link auf der Website, das Bestandskunden-Mailing und ein Katalog-Eintrag bilden zweifellos die Grundlage des Messe-Marketings. Darüber hinaus sind sämtliche Aktivitäten den individuellen Messezielen unterzuordnen und anzupassen. Nicht zu vergessen, dass an dieser Stelle wertvolle Informationen gewonnen werden, die sich zur Optimierung Ihrer Zielsetzungen nutzbar machen lassen.

Schulen Sie ihr Standpersonal

Unabdingbar für den erfolgreichen Auftritt ist, dass Mitarbeiter und Service-Personal Messeziele und Marketing-Kampagne verinnerlichen. Briefen Sie das Standpersonal schriftlich, geben Sie Kontaktinformationen und eine einheitliche Möglichkeit zur Gesprächs-Dokumentation weiter. Legen Sie klare Verhaltensregeln am Messestand und im Umgang mit potentiellen Kunden fest. Personal, das als Team funktioniert, weckt Vertrauen in Unternehmen und Produkt.

Nachbereitung

Erst die Auswertung einer jeden Messeteilnahme bringt Aufschluß über deren tatsächlichen Nutzen. Geben Sie Ihren Mitarbeitern ausreichend Zeit für eine sorgfältige Nachbereitung. Fragen Sie Ergebnisse ab, bündeln Sie das Feedback von Mitarbeitern und Kunden. Nach dem Prinzip der kontinuierlichen Verbesserung sind diese Resultate maßgeblich für die Erarbeitung zukünftiger Zielsetzungen. Nach der Show ist vor der Show. 

 

Egovision wünscht einen erfolgreichen Messeauftritt.

 

KMU gegen TTIP